Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München -1°
Anzeige
Anzeige

Alle Texte zu Abschiedskolumne

  • Warum der Bart keine Botschaft mehr hat
    Anzeige
    Abschiedskolumne

    Warum der Bart keine Botschaft mehr hat

    Der Sohn unserer Autorin bekommt seinen ersten Bart. Dabei merkt sie: Früher erzählte ein Bart viel über seinen Besitzer – heute sendet er oft falsche Signale.  Von Nataly Bleuel

  • Die Angst vor dem Schluss
    Abschiedskolumne

    Die Angst vor dem Schluss

    Friends, Gilmore Girls, Harry Potter und jetzt auch noch die Buchreihe von Elena Ferrante: Wann immer eine Geschichte endet, fühlt sich unsere Autorin, als müsste sie eine Trennung durchstehen. Aus gutem Grund. Von Dorothea Wagner

  • So cool wie Eiskunstlauf
    Abschiedskolumne

    So cool wie Eiskunstlauf

    Rebellion und Freiheit: Snowboarden war für unsere Autorin sinnstiftender als jede andere Jugendbewegung. Doch bei den Olympischen Spielen ist von diesem Gefühl nichts mehr zu spüren - Snowboarden ist eine Leistungssportart geworden wie alle anderen auch. Ein Abschied. Von Anke Eberhardt

  • Anzeige
  • Lieber nicht feiern als falsch feiern
    Abschiedskolumne

    Lieber nicht feiern als falsch feiern

    Wer in Mainz aufwächst, für den ist Fastnacht viel mehr als nur ein Fest. Aber seit unsere Autorin im Ausland wohnt (München), feiert sie nicht mehr. Es ist einfach nicht möglich. Von Sara Peschke

  • »Seid heiß! Heiß! Heiß! Heiß!«
    Abschiedskolumne

    »Seid heiß! Heiß! Heiß! Heiß!«

    Heute beginnt die 13. Staffel von »Germany's Next Topmodel«. Die zwölfjährige Tochter unseres Autors träumt davon, Model zu werden – und er fragt sich, wieso Heidi Klum in Zeiten von #MeToo immer noch ihr verheerendes Frauenbild zur besten Sendezeit auf Teenies loslassen darf. Von Rainer Stadler

  • Unmöglich, diese jungen Leute!
    Abschiedskolumne

    Unmöglich, diese jungen Leute!

    Woran merkt man, dass man alt wird? Man sieht zum ersten Mal ein Jugendphänomen, das man nicht mehr versteht. Unser Kollege (34) verzweifelt an »Cloud Rap« - und fühlt sich an seinen Vater und Punk erinnert. Von Jan Krattiger

  • In Österreich gibt es bald keine roten Linien mehr
    Abschiedskolumne

    In Österreich gibt es bald keine roten Linien mehr

    Die Debatte um ein rechtsextremes Liederbuch in Niederösterreich zeigt: Egal, wie die Wahl dort am Sonntag ausgeht, die FPÖ hat jetzt schon gewonnen. von Wolfgang Luef

  • Armer, braver Brockhaus
    Abschiedskolumne

    Armer, braver Brockhaus

    Unsere Autorin bekam früher jedes Weihnachten drei Bände einer Enzyklopädie geschenkt. Jetzt wollte sie die Bücher in den Keller räumen - bis ihr auffiel, dass der Brockhaus etwas kann, das Wikipedia nicht kann. Von Sara Peschke

  • Drei Monate Hölle
    Anzeige
    Abschiedskolumne

    Drei Monate Hölle

    Burcu Gültekin Punsmann war Teil des Lösch-Teams, das unerwünschte Inhalte von Facebook entfernt. Doch Gewalt und Folter, Kindesmisshandlungen und Enthauptungen, die sie täglich sehen musste, ließen sie bald wieder kündigen. Ihre Erfahrungen hat sie nun in einem offenen Brief aufgearbeitet. von Burcu Gültekin Punsmann